Heiraten im Herbst: Der Brautstrauß

Verfasst am 20. September 2018.
Heiraten im Herbst: Der Brautstrauß

Jaja, dieser eine besondere Tag - für viele geht mit der Hochzeit ein lang ersehnter Traum in Erfüllung. Frau kann sich (sofern sie denn will) wie ein echte Prinzessin fühlen und die Schönheit der Liebe zelebrieren. Bei der Fest-Dekoration erfreuen sich Blumen der größten Beliebtheit und so stellen Hochzeiten auch an uns Floristen ganz besondere Anforderungen.

Die Vielfalt romantischer Herbstblumen

Wer denkt, dass man im Herbst auf Farbenvielfalt verzichten muss, der irrt gewaltig. Neben den Klassikern wie Dahlien oder Gerbera warten einige interessante Arten darauf, entdeckt zu werden. Unser absoluter Favorit für den Brautstrauß ist die Aster. Die Arten dieser Gattung erstrahlen bis in den Oktober hinein in intensiven violett- bis rosa-Tönen. Die Sommeraster wirkt verträumt und romantisch und ist damit der optimale Hingucker für das Gesteck einer Herbsthochzeit.

aster

Als zarte Unterstützung zu den kräftigen Farben eignet sich die weiße Flammenblume. Die üppigen kleinen Blüten dienen als elegante, aber neutrale Füller. Interessant sind auch die Duftnesseln: Buschig lila brechen Sie strenge Kompositionen auf und verleihen dem Brautstrauß einen wilden Charme. Zusätzlicher Vorteil: Die Duftnessel riechen verführerisch nach Minze und Anis.

Wer ein bisschen Abwechslung sucht, ist mit der kugeligen Form der Schönfrucht gut beraten. Passenderweise zieren die intensiv lila-farbenen Beeren den sogennanten Liebesperlenstrauch.  Die kleinen Kügelchen gliedern sich hervorragend in lockere Blumengestecke ein und erzeugen in Kombination mit der gelben Herbstfarbe der Sonnenblume oder des Sonnenauges einen faszinierender Kontrast.

schoenfrucht

Lammers Gärtnerei & Floristik

Öffnungszeiten

  • Montag - Freitag
    08:00 - 12:30 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
  • Samstag
    08:00 - 13:00 Uhr

Wochenmarkt

  • Mittwoch
    07:00 - 12:30 Uhr
    Büren
  • Freitag
    07:00 - 12:30 Uhr
    Rüthen
  • Samstag
    07:00 - 12:30 Uhr
    Büren