floristik

Hund

Achtung! Diese Pflanzen sind Gift für Ihre Haustiere

Hunde, Katzen und Co verfügen normalerweise über ein natürliches Sicherheitsverständnis. Gerade bei neugierigen Jungtieren kann es jedoch hin und wieder zu Übermut kommen. Duftende Blumen und besondere Gräser laden dann zum Entdecken ein und können den geliebten Vierbeinern schwer schaden. Durchfall, Erbrechen und im schlimmsten Fall Lähmungen sind die Folgen.

Diese Pflanzen können Ihnen gefährlich werden

Buchsbaum, Gemeiner Efeu, Krokusse, Osterglocken, Tulpen und Christrosen finden sich in vielen Gärten. Die Pflanzen sind zwar schön anzusehen, stellen für Susi, Strolch & Co. jedoch eine Gefahrenquelle dar. Neben den herkömmlichen Arten, schaden auch Exoten wie die Avocado, der Gummibaum oder der Korallenstrauch den Tieren. Manche Arten sind nur bei Verzehr gefährlich, andere können schon bei Hautkontakt in den Organismus eindringen.

korallenstrauch

Eine ausführliche Liste der Giftpflanzen finden sie bei egarden.

Das Blatt ist gegessen: Was tun bei einer Vergiftung?

Stellen sie bei Ihrem Haustier die besagte Symptome fest, suchen sie am Besten sofort einen Tierarzt auf. Vergiftungen können Herz und Kreislauf des Tieres ernsthaft schädigen. Falls Sie angeknabberte Blätter oder ähnliches finden, bringen Sie die Pflanzen am besten mit. Die Diagnose kann dadurch unter Umständen erleichtert werden.

hundi

Lammers Gärtnerei & Floristik

Logo
Friedhofstr. 8
33142 Büren Steinhausen
Telefon 02951 - 34 80
Fax 02951 - 74 00
Montag - Freitag 08:00 - 12:30  Uhr und

14:00 - 18:30 Uhr
Samstag 08:00 - 13:00 Uhr
auf dem Wochenmarkt
Büren
Mittwoch07:00 - 12:30 Uhr
Samstag07:00 - 12:30 Uhr
Rüthen
Freitag07:00 - 12:30 Uhr

Geänderte Sommer-Öffnungszeiten

Vom 29.07.-10.08.2019 haben wir Montags bis Samstags durch­ge­hend von 08:00 - 13:00 Uhr geöffnet!