floristik

Dieser Sommer ist nass

Es ist Ende Juli und dieses Jahr war viel Regen. Für Garten- und auch Balkonpflanzen kann Regen problematisch werden. Aber wie schützen Sie Ihre Pflanzen vor zu viel Regen? Starker und dauerhafter Regen kann für viele Pflanzen zum Problem werden, wenn das Wasser nicht richtig abfließen kann. Es kommt zur Staunässe. Die Folgen sind sterbende Pflanzen. Zu erst beginnen die Wurzeln an zu faulen, bis dann die ganze Pflanze nicht mehr versorgt werden kann und abstirbt. Frisch gesäter Samen kann ebenfalls faulen, oder gar weggeschwemmt werden.

Starker und dauerhafter Regen kann für viele Pflanzen zum Problem werden, vor allem dann, wenn das Wasser nicht richtig abfließen kann. Dann kommt es zu Staunässe. Die Wurzeln beginnen zu faulen, die Pflanze stirbt ab. Auch frisch gesäte Samen leiden unter solcher Witterung. Sie können ebenfalls faulen oder aus dem Boden geschwemmt werden.

Von lange anhaltendem Niederschlag können auch Blätter, Blüten und Früchte Schaden nehmen. Sie können umknicken und sind anfälliger für Infektionen mit beispielsweise Mehltau-Pilzen. Beschädigte Früchte sind anfällig für Fäulnis. Vor allem im Garten sorgt Feuchtigkeit für reges Treiben bei Schnecken und Würmern, die der einen oder anderen Leckerei unter euren Pflanzen nicht abgeneigt sein werden. Was kann man nun aber tun, um seine Pflanzen vor Regen zu schützen?

Pflanzen vor zu viel Nässe schützen

Vermeiden Sie Staunässe mit einem simplen Trick: Wassergräben. Die Gräben sorgen dafür, dass das Wasser gut und gleichmäßig abfkießen kann. Allerdings gehören Wassergräben eher zur Sofortmaßnahme. Achten Sie beim Anlegen des Beets darauf, dass die Staunässe nicht entstehen kann. Wenn das Beet schräg angelegt wird, so findet überschüssiges Wasser seinen Weg und es entsteht keine Staunässe an den Pflanzen. Ein weitere Tipp: Legen Sie unterhalb der Erde eine Schicht Sand oder Kies an. Durch sie kann das Wasser besser durchsickern.

Schutz vor Regen- und Hagelschäden

Damit schwerer Regen oder Hagel die Pflanzen nicht kaputt machen, gibt es spezielle Pflanzenschutz-Tunnel. Wer handwerklich begabt ist, kann  selbst tätig werden und einen Schutz selber bauen.Dazu einfach einen großen Müllsack aufschneiden und mit festem Draht und Klebeband zu einem Tunnel zu formen ( bitte auf die größe der zu schützenden Pflanze achten.), der sich über die Pflanze stülpen und im Boden verankern lässt. Ein zusätzlicher Stock in der Erde sorgt für den nötigen Abstand zwischen der Pflanze und dem Wetterschutz. Nach dem Regenguss sollte der Überzug wieder entfernt werden, damit wieder  ausreichend Sonne an die Pflanze kommt.

 

 

 

Lammers Gärtnerei & Floristik

Logo
Friedhofstr. 8
33142 Büren Steinhausen
Telefon 02951 - 34 80
Fax 02951 - 74 00
Montag - Freitag 08:00 - 12:30  Uhr und

14:00 - 18:00 Uhr
Samstag 08:00 - 13:00 Uhr
auf dem Wochenmarkt
Büren
Mittwoch07:00 - 12:30 Uhr
Samstag07:00 - 12:30 Uhr
Rüthen
Freitag07:00 - 12:30 Uhr